Termin: 02. bis 05. Juni 2017

Der Meistertrunk in Rothenburg ob der Tauber – das bedeutet lebendige Geschichte und farbenprächtige Ereignisse vor der einmaligen Kulisse dieser mittelalterlichen Stadt – seit über 130 Jahren. Für Rothenburger und Gäste sind die Pfingstfeiertage das große Ereignis und der Höhepunkte im Jahr. In dem spannenden und ergreifenden Bühnenstück „Der Meistertrunk” werden seit 1881 alljährlich die dramatischen Ereignisse des Jahres 1631 aufgeführt. Festzüge, Lagerleben, Markttreiben und zahlreiche Veranstaltungen während dieser Tage verzaubern seit mehr als einem Jahrhundert Gäste aus nah und fern.

Geschichte

lager1631. Seit 13 Jahren tobt der Krieg, der dreißig Jahre dauern sollte. Im Herbst des Jahres dringt der katholische Generalissimus Tserclaes von Tilly mit 60.000 Mann bis vor die Mauern der protestantischen Reichsstadt Rothenburg. Am 30. Oktober wird der Widerstand gebrochen und die Stadt gestürmt. Der Bürgermeister und alle Räte werden zum Tod verurteilt. Ein prachtvoller Humpen, ein ungewöhnlicher Handel und eine unglaubliche Tat bringen die glückliche Wendung. Seit 1881 wird das Bühnenstück des Rothenburger Glasermeisters und Poeten Adam Hörber von Bürgern der Stadt im Kaisersaal des Rathauses gespielt.

Wo wir wann zu finden sind

  • ab 18 Uhr: Umherziehend in der Altstadt

  • 09 Uhr: Lageraufbau Festwiese
  • ab 12 Uhr: Lagerleben mit Aktivitäten (Burggarten)
  • 17 Uhr: Fechtzug (Altstadt/Marktplatz)
  • 19 Uhr: Marsch zur Festwiese (Altstadt/Marktplatz)
  • ab 19:30 Uhr: Lagerleben mit Aktivitäten (Festwiese)

  • 08:30 Uhr: Fechtzug durch die Altstadt
  • 15:00 Uhr: Großer Heereszug (Altstadt/Marktplatz)
  • ab 16:00 Uhr: Lagerleben mit Aktivitäten (Festwiese)
  • 18:30 Uhr: Konzert der Musikgruppen (Festwiese)

  • ab 10:00 Uhr: Fechtzug durch die Altstadt
  • 13:50 Uhr: Marsch zur Festwiese (Start: Marktplatz)
  • ab 14:30 Uhr: Lagerleben mit Aktivitäten (Festwiese)
  • 19:00 Uhr: Pfingstfinale auf dem Marktplatz